+49 173 825 1196 support@ralf-meischner.de
Viele Webseiten werden überhaupt nicht gepflegt. Das ist nicht nur schade – so gibt es keine neuen Inhalte, es öffnet auch den „bösen Jungs“ Tür und Tor. Denn veraltete Software hat Sicherheitslücken. Fast täglich werden neue Sicherheitslücken von sogenannten „White Hat Hackern“ entdeckt. In aller Regel erfolgt vor der Veröffentlichung eine Kontaktaufnahme zum Programmierer der jeweiligen Software um eine Behebung vor der Veröffentlichung des Problems zu ermöglichen. So erfährt man erst davon, wenn das Problem bereits aus der Welt geschafft wurde. Was aber passiert auf den tausenden Seiten, die überhaupt nicht gewartet werden? Die laufen weiter mit der Sicherheitslücke und die „Black Hat Hacker“ werden das ausnutzen sobald sie eine veraltete Seite ausgemacht haben.

Ich betreue eine Anzahl Seiten und die laufenden Updates – manchmal mehrfach pro Tag – gestalten sich in aller Regel einfach und problemlos. Es gibt aber Tage, da kommt man ins Schwitzen. Nach einem Update will die Seite nicht mehr, kommt nicht aus dem Wartungsmodus zurück oder ist einfach mal komplett „zerschossen“. Dann ist es gut wenn man sich auf sein Backup verlassen kann und mit wenig Aufwand die letzten Schritte zurück gehen kann.

Der gesamte Zeitaufwand pro Seite ist bei mir inzwischen deutlich zurück gegangen. Das liegt vor allem daran, dass ich zusätzliche kostenpflichtige Software verwende, die mir viel Arbeit abnimmt. Jahrelang habe ich aber jede Seite einzeln gepflegt. Das artet schnell aus.
„Mal schnell noch ein Update“ ist dann eine lästige Pflicht, die – wenn es Probleme gibt – meistens für längere Ausfälle sorgt.

Ich habe früher wöchentlich Updates gemacht und dann pro Seite im Schnitt etwa 10 Minuten gesessen.
Das aber nur für den Fall, alles läuft glatt durch. Eigentlich sollte man das aber täglich machen, wenigstens an Wochentagen. Die reinen Updates laufen ja noch relativ schnell durch. Aber anschließend muss man die Seite überprüfen. Ist denn alles noch so wie es sein sollte? Vor allem die Plugins, die gerade ein Update erfahren haben, müssen komplett geprüft werden. Und was ist, wenn etwas nicht geklappt hat? Wissen Sie, wie Sie das letzte Backup wieder einspielen?

Ernsthaft: haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie viel Aufwand nötig ist, um Ihre Homepage zu schützen, aktuell zu halten und laufende Backups zu machen?

Zufriedene Kunden

Webseiten in Pflege

Gigabyte Backups

Fragen kostet nichts.

10 + 14 =